Ottobock unterstützte bei den Paralympics in Tokio
TOKYO 2020

Ottobock unterstützte bei den Paralympics in Tokio

Die 16. Paralympischen Sommerspiele fanden vom 24. August bis zum 5. September 2021 statt. In 22 Disziplinen haben 4.400 AthletInnen an 539 Medaillenentscheidungen teilgenommen. Ottobock war Offizieller Technischer Servicepartner in Tokio und stellte den AthletInnen kostenfreien Wartungs- und Reparaturservice bereit.

Spannende Wettkämpfe in Tokio

32 unserer Ottobock BotschafterInnen waren in Tokio bei den Paralympischen Spielen dabei und kämpften um die Medaillen. In den unterschiedlichsten Sportarten und Disziplinen haben sie großartigen Einsatz und spannende Wettkämpfe gezeigt. Wir sind stolz auf sie und gratulieren zu ihren Leistungen und Medaillen.

Insgesamt gewannen sie 21 Medaillen - 5x Gold, 8x Silber und 8x Bronze:

Tokyo2020

GOLD Medaillen

Jeremy Campbell (Leichtathletik, F64) - Diskus

Panfeng Feng (Tischtennis, Klasse 3) - Einzel

Panfeng Feng (Tischtennis, Klasse 3) - Doppel

Johannes Floors (Leichtathletik, T62) - 400m

Ambra Sabatini (Leichtathletik, T63) - 100m

Einblicke in die Werkstatt

Am 17. August öffnete Ottobock die Türen seines Reparatur- und Servicezentrums im Paralympischen Dorf. AthletInnen konnten vor und während der Wettkämpfe ihre Ausrüstung dort warten und reparieren lassen. Denn Rollstühle, Prothesen, Orthesen und andere Hilfsmittel sind extremen Belastungen ausgesetzt. 106 technische ExpertInnen aus 24 Ländern unterstützten die Paralympioniken mit ihrer Fachkenntnis und großer Begeisterung. Vom einfachen Aufpumpen eines Rollstuhlreifens bis hin zu komplexen Reparaturen.

Insgesamt wurden 2083 Reparaturen durchgeführt:

  • Rollstühle: 1490 Reparaturen

  • Prothesen: 328 Reparaturen

  • Orthesen: 59 Reparaturen

  • Andere Ausrüstung: 206 Reparaturen

Hinter den Kulissen

Folgen Sie den Social-Media-Kanäle „Passion for Paralympics” (Instagram, Facebook) um Informationen rund um die Werkstatt und persönliche Eindrücke während der Spiele zu erhalten.

Das Ottobock Technical Service Team steht in der Werkstatt im Paralympischen Dorf bereit.

Ein Inbusschlüssel auf Weltreise

In Vorbereitung auf die Paralympics in Tokio ging im Februar 2021 ein überdimensional großer Inbusschlüssel auf Weltreise! Dieser hat die TechnikerInnen besucht, die auch in Tokio die AthletInnen in der Service Werkstatt in Tokio unterstützt haben.

Sehen Sie hier, welche Stationen der Inbusschlüssel bereist hat und erfahren Sie Sie mehr über unser Team vor Ort. Was macht ihre Leidenschaft für den Job aus? Und welche Erfahrungen konnten sie bereits bei Para-Sportveranstaltungen sammeln?

Lernen Sie unsere TechnikerInnen kennen

Chuan Meng - China

Wo arbeitest du und welche Rolle hast du dort?

Ich arbeite bei Ottobock China als Technical Service Supervisor im Bereich der Rollstühle.

Wie lange arbeitest du bereits bei Ottobock?

Seit 21 Jahren.

Bei welchen paralympischen Spielen warst du schon in welcher Rolle dabei?

Ich habe an den Paralympischen Sommerspielen 2008 in Peking und den Paralympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang teilgenommen. Gleichzeitig habe ich bei einigen regionalen Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung unterstützt.

Was ist deine schönste paralympische Erinnerung?

Die Leidenschaft zu sehen, mit der die Athletinnen und Athleten bei ihren Wettkämpfen antreten.

Worauf freust du dich am meisten in Tokio?

Ich freue mich auf die Gelegenheit, mit verschiedenen Technikern zusammen zu arbeiten und einen Beitrag zu den Paralympics zu leisten.

Zu guter letzt: Was heißt ""wir sehen uns in Tokio"" in deiner Sprache?

Es gibt zwei Bedeutungen für mich: Die erste bezieht sich auf Freunde, die ich noch nie in Wirklichkeit getroffen habe: Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen. Und die zweite Bedeutung ist für diejenigen, die ich schon lange kenne: Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

Kontakt zu den Paralympics

Global Project Manager Events, Exhibitions & Sports

Andrea Cremer

Ihr Kontakt zu Ottobock

Wie können wir Ihnen helfen?